Oktober 2017

Der September steht stark im Zeichen des Michaels, die Veränderungen in der Natur werden sicht- und spürbar. Gegen Ende des Monats haben wir das Fest, mit Eurythmie und Musik, gemeinsamen Suppe Kochen und einem arbeitsreichen Nachmittag mit einer Schmiedin, an verschiedenen Tagen feiern können.

Auch die Baustelle „Erweiterung Gartenzimmer“ verändert sich. Bis Ende kommender Woche sollte das Gebäude einen Dach bekommen und bald dann auch die Fenster. Die grossen Eingriffe stehen noch bevor – der Durchbruch in das alte Gebäude und die dafür notwendigen Arbeiten sind mit einer teilweise intensiven Lärmemissionen verbunden. Damit diese überhaupt erfolgen können, werden in den beiden Wohngruppen Staubschutzwände aufgebaut. Damit wird es für uns in der nächsten Zeit etwas eng. Erst um die Weihnachtszeit herum können wir damit rechnen, dass sie wieder abgebaut werden.